Lattenroste / Lattenrahmen

Verstellbare LattenrosteLattenroste mit 28 oder 42 Federholzleisten.
Elektrisch verstellbare LattenrosteElektrische Motor Lattenroste / Lattenrahmen

Wohlbefinden durch perfekte Lattenroste

Nichts ist schlimmer, als am Morgen mit Rückenschmerzen oder gar einem steifen Nacken aufzuwachen. „Ich habe wohl falsch gelegen!“, so die erste Feststellung zu früher Stunde. Dabei haben Sie vielleicht gar nicht falsch gelegen, sondern möglicherweise nur den falschen Lattenrahmen verwendet.

Die beste Matratze aus Kaltschaum, Visco, Latex oder Federkern kann noch so individuell auf Sie zugeschnitten sein - nur wenn Sie in Kombination dazu auch den perfekten Lattenrost verwenden, kann die Matratze ihre Wirkung voll entfalten. Wer des Morgens also nicht mehr völlig verspannt aufwachen möchte, legt die Basis für einen erholsamen Schlaf durch eine individuelle Schlafkombination aus Matratze und Lattenrost. In unserem Shop erhalten Sie sowohl starre Lattenrahmen als auch im Kopf- und Fußteil verstellbare Roste – ganz wie es Ihrem Rücken beliebt.

Flexible Lattenroste – und dennoch standhaft

In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an Lattenrosten. Ob nicht verstellbarer Lattenrahmen oder individuell verstellbare Lattenroste, die sich sowohl am Fußteil als auch am Kopfteil verstellen lassen – hier bleiben keine Wünsche offen. Wem das manuelle Aufrichten des Kopfteils zu schwer fällt, kann selbstverständlich auch auf unsere elektrisch verstellbaren Lattenroste  zurückgreifen. Sie verfügen über einen elektrischen Motor, der das Auf- und Abrichten der entsprechenden Lattenrahmenzone einfach und bequem ermöglicht.

Lattenrahmen – Information ist alles

Vielleicht ist es Ihnen gar nicht bewusst, welchen Lattenrost Sie bestenfalls verwenden sollten, um einen erholsamen und vor allem gesundheitsfördernden Schlaf hinter sich zu bringen. In diesem Fall fragen Sie bitte Ihren Orthopäden. Selbstverständlich können Sie sich auch in unserem Hause persönlich beraten lassen. Wir stellen Ihnen unseren Erfahrungsschatz gerne zur Verfügung.

Hierzu können Sie uns einfach anrufen, eine Email schicken oder das Kontaktformular ausfüllen.

Lattenroste: Der Aufbau

Ein Lattenrost besteht aus einem stabilen Rahmen, der sowohl aus Holz als auch aus Kunststoff bestehen kann. Quer durch den Rahmen verlaufen - je nach Lattenrost in verschiedener Anzahl - die Leisten, die meist aus Buchen-Schichtholz bestehen. Diese sind in der Regel mit elastischen Kunststoffhalterungen am Rahmen befestigt. In stark belasteten Zonen, wie dem Beckenbereich, können auch zwei Leisten übereinander angebracht sein. Übrigens ist es normal, dass der Rahmen eines passenden Lattenrostes etwa einige Centimeter kleiner ist als der Bettrahmen.

Neben den klassischen Lattenrosten aus Holz, bieten wir auch solche aus Kunststoff an, die aus einer Vielzahl elastischer Module bestehen und sich dem Körper so ideal anpassen können.

Analog zu den 7-Zonen-Matratzen gibt es auch 7-Zonen-Lattenroste, die ebenfalls den Bedürfnissen der einzelnen Körperregionen angepasst sind. Die Kombination der beiden Zonen-Produkte ermöglicht somit eine möglichst große Unterstützung der einzelnen Körperzonen.

Lattenroste: Die Qualität

Jeder möchte einen möglichst guten Lattenrost zu einem möglichst günstigen Preis - doch woran erkennt man einen wirklich hochwertigen Lattenrost?

Zunächst einmal sollte er mindestens 28 Leisten haben, noch besser sind solche mit 42 Leisten. Denn diese Lattenroste können die auf ihnen liegende Matratze besser unterstützen und somit die komfortablen Liegeeigenschaften der Matratze noch verbessern.

Außerdem sollte man - wie auch bei Matratzen - auf eine Einteilung in 5 oder 7 Zonen achten. Diese bieten beispielsweise eine Schulterzone, die besonders für Seitenschläfer wichtig ist, da sie ein stärkeres Einsinken des Schulterbereichs ermöglicht. Eine zusätzliche Mittelzonen-Verstärkung kann den Schlafkomfort noch einmal verbessern. Mehr zur Mittelzonen-Verstärkung finden Sie unten.

 

 

Häufige Fragen zu Lattenrosten

Bei der Suche nach einem geeigneten Lattenrost gibt es eine Reihe immer wiederkehrender Fragen unserer Besucher und Kunden, die wir hier gerne klären würden, um Ihnen die Wahl des für Sie richtigen Lattenrahmens zu erleichtern. Natürlich beraten wir Sie aber auch gerne persönlich, wenn Sie sich unsicher sind.

Was sind die Aufgaben eines Lattenrostes?

Dass die Matratze nicht durchs Bett fällt ... ist mit Abstand nicht die einzige Aufgabe eines Lattenrostes ;-) Er stellt die Unterfederung der Matratze dar und bildet mit dieser eine Einheit. Daher ist er maßgeblich an der Liegequalität beteiligt: Er muss die Elastizität, die Atmungsaktivität und die Anpassungsfähigkeit einer Matratze perfekt unterstützen - ansonsten kann auch die beste Matratze ihre volle Wirkung nicht entfalten.

Ein Lattenrost trägt also dazu bei, Punkt- und Stützelastizität zu geben und die Wirbelsäule des Schlafenden in einer geraden Position zu halten - und das in jeder Schlafposition. Zudem muss er die Luftzirkulation der Matratze ermöglichen und ist damit auch an einem angenehmen Schlafklima beteiligt.

Was ist eine Mittelzonen-Verstärkung und wie nutze ich sie?

Bei einer Mittelzonen-Verstärkung sind in der Mitte des Lattenrostes, also im stark belasteten Beckenbereich, zwei Leisten übereinander gelegt, um erhöhte Stabilität zu geben. Doch das ist nicht alles: Es gibt rund 6 - 9 Paare von Schieberegler aus Kunststoff, die jeweils zwei Leisten umfassen (pro Seite je ein Schieber; die beiden Leisten sind nicht zusammengeklebt oder Ähnliches). Durch Auseinanderschieben der Schieberegler werden die beiden Leisten stärker zusammengepresst - so wird ein härteres Liegen ermöglicht. Umgekehrt sorgt ein Zusammenschieben der Regler für weicheres Liegen. So kann man den Lattenrost einfach und schnell an das eigene Körpergewicht und an die gewünschten Liegeeigenschaften anpassen.

Wozu der Mittelgurt?

Die meisten unserer Lattenroste haben einen Mittelgurt, der den Lattenrahmen der Länge nach umläuft. Dieser hat eine stabilisierende Funktion und sorgt zudem dafür, dass der Druck auf die einzelnen Leisten verteilt wird, sodass also eine ideale Gewichtsverteilung stattfindet. Übrigens kann durch Entfernen dieses Mittelgurtes erreicht werden, dass der Lattenrost leichter nachgibt, sodass man etwas weicher liegt.

Was muss beim Kauf beachtet werden?

Es ist ähnlich wie beim Matratzenkauf: Jeder Mensch hat seine eigenen, individuellen Ansprüche und daher braucht es auch einen individuellen Lattenrahmen. Man sollte bei der Wahl das eigene Körpergewicht berücksichtigen (Mittelzonen-Verstärkung, falls vorhanden, entsprechend anpassen). Außerdem muss man bei der Entscheidung auch auf die Kombination mit der Matratze achten: Nicht jede Matratze ist für verstellbare Lattenroste geeignet, andere benötigen viele Leisten.

Welcher Lattenrost für welche Matratze?

Für eine Kaltschaummatratze ist es besonders wichtig, dass der Lattenrost kleine Abstände zwischen den Leisten (ca. 3cm) hat, um eine ideale Unterfederung der Matratze sicherzustellen und damit der Kaltschaum nicht zwischen den Leisten durchhängt. Eine hohe Anzahl von Leisten ist aber generell zu empfehlen.

Für Naturmatratzen wie die Latexmatratze ist es besonders wichtig, dass der Schaumstoff gut gelüftet werden kann.

Generell sollte man für flexible Visco-, Latex- und Kaltschaummatratzen auch zu flexiblen Lattenrosten greifen, sodass sich die positiven Liegeeigenschaften ergänzen können. Für Visco-Matratzen sollte der Lattenrost 42 Leisten haben, was aber wie gesagt generell empfohlen wird.

 

Bei diesem Thema stehen wir Ihnen gerne mit unserem Fachwissen kompetent zur Seite, denn fragen kostet nichts: 05224 / 98 6450.